Geboren 1941. Ein guter Jahrgang!

Wir vom Pressearchiv Deutschland haben ein riesiges historisches Zeitungsarchiv! Hier finden Sie die gesuchte Original Zeitung 1941 zum 80. Geburtstag! Das perfekte Geschenk für Oma und Opa!

Stöbern Sie einfach einmal in unserem Archiv!

 www.pressearchiv-deutschland.de

Zeitung 1941:

Die Zeitreise in die persönliche Vergangenheit

Das Pressearchiv-Deutschland/ Historische Magazine hat eine Fülle an original historischen Zeitungen und Illustrierten Zeitschriften, die nur schwer zu finden sind. Je nach dem gesuchten Datum warten ganz unterschiedliche, besondere Presseerzeugnisse neben Berliner Illustrirte Zeitung , Sportschau, Koralle, Wochenschau, Münchener Illustrierte, Motorrad, Tageszeitungen und vielen mehr.

Die eigene Geburtstagszeitung kann mit einer schönen Geschenkmappe selbst gestaltet werden und ist so noch persönlicher.

Machen Sie ihren Liebsten mit diesem besonderen Geschenk eine große Freude! Schon ab 29,00 EUR erhalten Sie eine Originalzeitung von damals.

Mit einer original Zeitung zum 80. Geburtstag!

Illustrierte Zeitung 1941: 18. Mai
Illustrierte Zeitung 1941

Unsere Leidenschaft

Original Zeitung 1941

Unsere Leidenschaft zu historischen Zeitungen und Illustrierten Magazinen ist seit über 25 Jahren unser Metier. Wir führen ausschließlich Original Zeitungen und Illustrierte!

Bevor die originalen Zeitdokumente unser Archiv verlassen, werden sie noch einmal eingehend begutachtet. Dabei achten wir auf die Vollständigkeit und einen guten Zustand der Exemplare.

Altersbedingte Schäden werden behutsam restauriert.

Damit stellen wir für sie sicher, dass sich Ihre bestellte Ausgabe in einem optisch ansprechenden und sich einem dem Alter entsprechenden sehr guten Zustand befindet.

Original Zeitung aus dem Jahr 1941: Eine historische Zeitreise!
Eine historische Zeitreise!

Ein Geschenk zu finden kann schwer sein, vor allem für den 80. Geburtstag, doch mit einer historischen Zeitung haben Sie für den nächsten Geburtstag das perfekte Präsent!

Jahrgang 1941. Das waren andere Zeiten…

Original Zeitung 1941: Das perfekte Geschenk zum 80. Geburtstag

Zeitungen und Zeitschriften von damals wurden zu Zeitzeugen des Geschehens.

Heute erzählen sie die Geschichte dazu! Die Zeitzeugen von 1941 auf Papier!

Schauen Sie doch mal nach, ob etwas passendes für Sie dabei ist!

Tragen Sie einfach hier auf der Seite www.pressearchiv-deutschland.de Ihr gewünschtes Datum ein!

Chronik 1941:

Was geschah im Jahre 1941? Wie beichteten die Zeitungen/ Zeitschriften 1941 darüber?

6. Januar 1941:  Präsident Roosevelt verkündet in seiner Botschaft an den US-Kongress die “Four Freedoms”.. Sie spielt später bei der Bildung der Anti-Hitler-Koalition eine große Rolle.

Was berichtet die Zeitung 1941?

13. Januar 1941: Der irische Schriftsteller James Joyce starb im Alter von 58 Jahren. 

21. Januar 1941: In Bukarest wird ein Putsch der faschistischen Eisernen Garde niedergeschlagen. Im Machtkampf setzte sich General Antonescu gegen die Eiserne Garde durch. 

 2. Februar 1941: Sechs Siege (u.a. Christl Cranz) der deutschen Mannschaft bei der Ski- Weltmeisterschaft in Cortina d`Ampezzo.

Was berichtet die Zeitung 1941?

25. Februar 1941: in den Niederlanden gibt es wegen der Judenverfolgung Unruhen. Erstmals seit Kriegsbeginn findet ein Generalstreik gegen die deutsche Besatzung statt.

28. Februar 1941: Alfons XIII. stirbt im Alter von 55 Jahren in Rom.  Er war von 1886 bis 1931 König von Spanien. Bis 1902 führte jedoch seine Mutter als Regentin die Amtsgeschäfte.

1. März 1941: Bulgarien tritt dem Dreimächtepakt (Deutschland, Japan, Italien) bei. Zar Boris III. entschied, sich mit dem Deutschen Reich zu verbünden, nachdem Hitler ihm alle vom Friedensvertrag von San Stefano betroffenen Gebiete zugesichert hatte.

12. März 1941: In den USA tritt das Leih- und Pachtgesetz (Lend-Lease-Act) in Kraft. Es ermöglichte den Vereinigten Staaten, für den Krieg wichtiges Material wie Waffen an die gegen die Achsenmächte (u.a. Deutschland) kämpfenden Staaten zu liefern.

16. März 1941:  Ein Großbrand zerstört den Luxusdampfer  “MS Bremen”. Es war das schnellste Passagierschiff der Welt.

28. März 1941: Die britische Schriftstellerin und Verlegerin Virginia Woolf stirbt im Alter von 59 Jahren. 

6. April 1941: Die Wehrmacht greift Jugoslawien und Griechenland an. Hiermit sollen die Briten aus Südosteuropa ferngehalten werden. Die griechische Armee kapituliert. Es sind die letzten erfolgreichen deutschen „Blitzkriege“. 

7. April 1941: In der Schweiz wird die Gewerbefreiheit aufgehoben.

13. April 1941: Ein Neutralitätspakt zwischen dem Kaiserreich Japan und der Sowjetunion wird geschlossen. 

19. April 1941:  Bertolt Brechts “Mutter Courage” wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Kritiker und Publikum sind von dem Werk gleichermaßen angetan. 

4. Mai 1941: Die “Siegerrede” Hitlers im Reichstag.  Hitler attackiert Premier Churchill als Säufer und Kriegshetzer.

10. Mai 1941: Rudolf Hess fliegt wenige Tage nach Hitlers Siegerrede heimlich nach Großbritannien. Er will mit den Briten über ein Ende des Krieges verhandeln. Für Deutschland die Vormachtstellung auf dem europäischen Kontinent, für Großbritannien die Führungsrolle auf den Weltmeeren. Er wird jedoch festgenommen und bis 1946 in Gewahrsam genommen. 

20.Mai 1941: Beginn des deutschen Angriffs auf Kreta.

23. Mai 1941: Joe Louis verteidigt bereits zum siebten Mal seinen Weltmeistertitel. Der Gegner war Buddy Baer.

27 Mai 1941: Britische Luft- und Flotten-Einheiten versenken die „Bismarck“.

10. Juni 1941:  Die deutsche Olympiasiegerin Helene Meyer  wird zum sechsten Mal in ununterbrochener Reihenfolge in New York amerikanische Meisterin im Florettfechten. Sie hatte Deutschland wegen der Rassen-Gesetzgebung verlassen.

15. Juni 1941: Die deutsche Fußballnationalmannschaft gewinnt in Wien mit 5:1 gegen Kroatien.

20. Juni 1941: Ein russischer Archäologe öffnet das Grab des mongolischen Eroberers Tamerlan aus dem 15. Jhd. Man stellte dabei fest, daß der Leichnam mit Moschus und Rosenwasser einbalsamiert worden war und dadurch sehr gut erhalten war.

22. Juni 1941: Deutscher Angriff ohne Kriegserklärung  auf Rußland.

22. Juni 1941: Endspiel um die deutsche Fußballmeisterschaft. Rapid Wien gewinnt gegen Schalke 04 mit 4:3,  obwohl die Mannschaft von Schalke 04 schon drei zu null führte.

6. Juli 1941: Schneller Vormarsch in Russland.  Die sowjetischen Armeen sind vor dem deutschen Angriff bis zur Stalin Linie zurück gewichen. Die Heeresgruppe Mitte verzeichnet 324.000  Gefangene, erbeutet 3330 Panzer und 1800 Geschütze.

12. Juli 1941: Der Britisch sowjetische Beistandspakt wird beschlossen.

18. Juli 1941: Japanische Truppen landen in Südindochina.

25. Juli 1941: Japanische Guthaben und Investitionen in Großbritannien und in den USA werden eingefroren.

11. August 1941: Treffen von Premierminister  Winston Churchill und dem amerikanischen Präsidenten Franklin Roosevelt vor Neufundland. Entscheidende Bedeutung in der neuen Charter hat Punkt 6: „Nach der endgültigen Vernichtung der nationalsozialistischen Tyrannei hoffen sie, einem Frieden aufgerichtet zu sehen, der alle Nationen die Möglichkeit geben wird, in Sicherheit innerhalb ihrer Grenzen zu leben, und der die Gewähr dafür bieten wird, dass alle Menschen in allen Ländern ihr ganzes Leben frei von Furcht und Not leben können.“

12. August 1941: Das britisch sowjetische Handelsabkommen wird beschlossen. 

13. August 1941: Odessa ist eingeschlossen. 

13. August 1941: Britische Luftangriffe auf  die Städte Berlin und Essen. 

24. August 1941: Gespräche zwischen den beiden Diktatoren Adolf Hitler und Benito Mussolini In Brest-Litowsk. In einem Kommuniqué heißt es: “Der Krieg solle bis zum gemeinsamen Endsieg geführt werden. Die neue europäische Ordnung, die aus diesem Sieg hervorgehen wird, soll möglichst weitgehend die Ursache beseitigen, die in der Vergangenheit zu den europäischen Kriegen Veranlassung gegeben haben. Die Vernichtung der bolschewistischen Gefahr und der plutokratische Ausbeutung wird die Möglichkeit einer friedlichen Zusammenarbeit aller Völker des europäischen Kontinents sowohl auf politischem als auch aus wirtschaftlichen und kulturellen Gebiet schaffen.”

25. August 1941: Sowjetische und britische Truppen besetzen den Iran.

1. September 1941: Juden werden mit einem Stern gekennzeichnet. So heißt es in der Polizeiverordnung: Juden, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, ist es verboten, sich in der Öffentlichkeit ohne einen Juden-Stern zu zeigen. Der Judenstern besteht aus einem Handteller großen, schwarz ausgezogenen Sechsstern aus gelben Stoff mit der schwarzen Aufschrift “Jude”. Er ist sichtbar auf der linken Brustseite des Kleiderstück fest angenäht zu tragen.

3. September 1941: Erste Massenvergasungen in Auschwitz.

8. September 1941: Leningrad ist eingeschlossen 

8. September 1941: Deutsche Besatzungsbehörden verhaften 100 führende Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Paris.

12. September 1941:  Luftangriffe auf  die Stadt Köln.

29. September 1941: Drei Mächte Konferenz in Moskau

30. September 1941: Die deutsche Moskau Offensive beginnt.

2. Oktober 1941: Erstmals seit dem Angriff auf die Sowjetunion schwerer deutscher Luftangriff auf England.

3. Oktober 1941: Sprengung von sechs Synagogen.

11. Oktober 1941: Frauen und Kinder werden aus Moskau evakuiert.

16. Oktober 1941: Odessa von der Roten Armee geräumt

17. Oktober 1941: Die sowjetische Regierung wird nach Kuibyschew verlegt.

18. Oktober 1941: Der Meisterspion Richard Sorge wird in Tokio verhaftet. Nach lange Haft und harten verhören wird er zum Tode verurteilt und im November 1944 hingerichtet.

19. Oktober 1941: Die Stadt und Region Moskau wird unter Belagerungszustand gestellt. Stalin und das Oberkommando der Roten Armee bleibt in der Hauptstadt.

23. Oktober 1941: Es gilt ein Auswanderungsverbot für deutsche Juden. 

25. Oktober 1941: Es kommt zu einem Stillstand der deutschen Moskau Offensive durch eine herbstliche Schlechtwetterperiode.

3. November 1941: bis auf Sewastopol befindet sich die Krim in deutscher Hand, sie kann sogar Rostov besetzen,  muss sich dann aber wieder zurückziehen. 

6. November 1941: Der beliebte Schauspieler Joachim Gottschalk wählt mit seiner Frau und ihrem Sohn den Freitod. Trotz Unterbindung des Propaganda Ministeriums nehmen zahlreiche Kollegen (Brigitte Horney, Rene Deltgen, und Gustav Knuth) an den Beisetzung teil.

7. November 1941: Stalin verkündet den Großen Vaterländischen Krieg.

15. November 1941: Gerhart Hauptmann feiert die Uraufführung von “Iphigenie in Delphi” in Berlin.

18. November 1941: Generalluftzeugmeister und Generaloberst Ernst Udet begeht Selbstmord.

18. November 1941: Der britische Premierminister Winston Churchill drängt auf eine britische Offensive in Nordafrika. Diese Offensive überrascht die deutsch-italienischen Division völlig.

23. November 1941: Deutsche Truppen nehmen Rostow ein.

24. November 1941: Das Ghetto Theresienstadt wird in Prag errichtet. Es soll ein Ort unter anderem für Prominente und alte Juden sein.  Den Insassen wurde suggeriert das es ein Kultur- und Vorzeigelager sei und Pflege im Krankheitsfall biete. Jedoch lebten in dem Lager 58.000 Gefangene (Stand: September 1942),  täglich starben dort durchschnittlich 100 Menschen.

29. November 1941: Die Sowjetunion erobert Rostow zurück.

Wir bearbeiten Ihre Anfragen und Bestellungen umgehend! Schauen Sie auf unsere Bewertung! Informieren Sie sich auf unserer Seite. Unser Katalog: www.presse-antiquariat.de. Hier sind auch alle Kosten für die historischen Artikel mit aufgeführt!

Hier geht es zum Artikel:

Geschenk zum 60. Geburtstag!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.