Eine echte alte Zeitung/ Illustrierte aus dem Jahr 1932.

Das ganz persönliche Geburtstagsgeschenk / Zeitung 1932

Kaum ein Nachrichten Instrument ist bekannter als eine Zeitung oder eine Illustrierte. Seit hunderten von Jahren vertrauen wir diesem Printmedium und unterrichten uns tagtäglich damit, was in unserer Welt passiert. Zeitung 1932 – Die Geburtstagszeitung

Sie durchkämmen gerade das World Wide Web nach einem passenden Geschenk für Ihren 1932 geborenen Jubilar? Dann sind Sie bei uns richtig!

Zeitung 1932: Ein Zeitungsjunge mit Berliner Illustrierten Zeitung
Jahrgang 1932: Eine Original Ausgabe genau aus der Woche der Geburt!

So hätten wir eine original alten Zeitung/ Illustrierte aus anno 1932 vom Geburtstag?

Befördern Sie den Beschenkten mit einer historischen Zeitung/Zeitschrift auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, nämlich in das Jahr 1932!

Ihr Jubilar ist ein passionierte Zeitungsleser? Jeden morgen ließt er die Neuigkeiten des Tages? Schenken Sie dem Jubilar die Fakten, was genau am Tag seiner Geburt unseren Planeten bewegte! Eine einmalige alte Zeitung/ Illustrierte als Erinnerungsstück – darüber wird Ihr Jubilar garantiert große Augen machen!

Zeitung 1932: Ein geschichtsträchtiges Geschenk

Sie bekommen nicht nur eine historische Zeitung oder Zeitschrift aus dem Jahr/ Woche/ Tag des Jahres 1932. Ausgehändigt wird Ihre Geschenkzeitung, wenn es gewünscht ist, in einer individuellen Geschenkmappe mit der Aufschrift „Eine historische Zeitreise“. Hinzugefügt wird außerdem ein Echtheitszertifikat, Sie können sich also gewiss sein: Diese geschichtsträchtige Zeitung 1932 entspringt wahrhaft aus diesem Jahre!

Wir gewährleisten: Dieses Schriftstück ist kein Nahdruck oder eine Kopie! Es ist eine Original Ausgabe und diese sogar auf den Tag/ Woche genau!

Eine wahre Chronik 1932

Alle 52 Kalenderwochen des Jahres 1932 sind im Original in unserem Archiv. Also ob Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November oder Dezember: Jeder Monat ist vorhanden. Und nicht nur das, sondern wir hätten sogar die Ausgabe aus der Geburtswoche!

Wir als Verkäufer mit langjähriger Erfahrung empfehlen immer: Nehmen Sie eine Wochen Zeitschrift aus der Geburtswoche! Diese sind, im Gegensatz zu einem Tageblatt, sehr schön illustriert und spiegeln die damalige Zeit einfach besser wieder. So wird unter anderem die damalige Mode gezeigt, Persönlichkeiten aus Politik oder Unterhaltung werden nicht nur textlich, sondern auch bildlich beschrieben. Sie haben die wunderschön großformatigen Werbungen und eine Illustrierte Wochen Zeitung hatte im Jahre 1932 eine gewaltige Seitenanzahl!

Also Sie haben eine Vielzahl interessanter Artikel zu den verschiedensten Themengebieten!

Der Versand erfolgt immer noch am gleichen Tag (Bestellung bis 11.00 Uhr), so das die Lieferung schon am nächsten Tag bei Ihnen sein kann (Deutschland)!

Hier das Heftarchiv der größten Illustrierten Zeitung: Jahrgang 1932

Sie war nicht nur die Auflagenstärkste Illustrierte Deutschland, sondern der ganzen Welt! Die Volks-Zeitung

NummerJahrTitelgeschichte
Berliner Illustrierte Zeitung 1/1932
1. Bildbricht aus der Mandschurei: Unser Mitarbeiter W. Boßhard im Zuge und zwei Typen von der Bahnstrecke. Weitere Bilder auf Seite 4.
Links: Chinesischer Polizist in Manschuli. Rechts: Chinesischer Bahnpolizist in Tsitsikar.
Berliner Illustrierte Zeitung2/1932
Gültig
vom
Der Mann mit der eisernen Faust. Modern ausgerüsteter Skeleton-Schlittenfahrer. Kopf, Arm und Ellenbogen tragen einen Schutzpanzer. Die Fahrer erreichen eine Geschwindigkeit von weit über 100 Kilometer in der Stunde.
Fot. Eisenstädt A. P.
Berliner Illustrierte Zeitung3/1932
Gültig
vom
Horchen auf ein Lebenszeichen. Die Suche nach den verschütteten Bergleuten in der Zentrumsgrube in Beuthen. Die Rettungsmannschaften horchen mit „Geophonen“, Instrumenten, die die geringsten Geräusche aus dem Erdinnern auffangen.Die Aufnahme wurde in 774 Meter tiefe beim Eingang zum verschütteten Schacht gemacht.
Dephot-Umbo-Koester.
Berliner Illustrierte Zeitung4/1932
Gültig
vom
Neuer Bildbericht von den Kämpfen in der Mandschurei: Ein japanischer Kavallerie-Offizier hißt die Kriegsflagge auf der Gleisüberführung von Kou-pang-Tzu und signalisiert so den Panzerzügen, daß die Japaner die Station besetzt haben. Weitere Aufnahmen unseres Berichterstatters in der Mandschurei Walter Boßhard auf den Seiten 87, 88.
Fot. Boßhard.
Berliner Illustrierte Zeitung
5/1932
Gültig
vom
Zeitgestalten IX: Der Luftfotograf mit Flieger-Kamera und Höhengerät.
Fot. Willi Ruge.
Berliner Illustrierte Zeitung
6/1932
Gültig
vom
Chinesische Zivilbevölkerung auf der Flucht. Aufnahme unseres nach China entsandten Mitarbeiters Walter Boßhard.
Berliner Illustrierte Zeitung7/1932
Gültig
vom
Freie Eis-Bahn dem Tüchtigen. Kellner werden im Servieren auf dem Eise im Winter-Kurort ausgebildet.
Fot. Eisenstädt A.P.
Berliner Illustrierte Zeitung8/1932
Gültig
vom
Deutschlands schöne Tennismeisterin. Cilly Außem sitzt dem Berliner Maler Leo Frhr. v. König zu einem Bildnis.
Fot. Richard Wörsching.
Berliner Illustrierte Zeitung
9/1932
Gültig
vom
Goethe. Zur 100. Wiederkehr seines Todestages am 22. März.
Zeichnung von Prof. Karl Bauser.
Berliner Illustrierte Zeitung10/1932
Gültig
vom
Neue Aufnahme des Reichspräsidenten v. Hindenburg. Weitere Abbildungen zur Reichspräsidentenwahl auf den folgenden Seiten.
Fot. Marga Lutteroth. München
Berliner Illustrierte Zeitung11/1932
Gültig
vom
Der Pater belehrt Mephisto. Der bedeutende Goetheforscher Pater Dr. Expeditus Schmidt vom Dettelbacher Franziskanerkloster inszeniert eine „Faust“ Vorstellung der Bayrischen Landesbühne. Er gibt hier dem Darsteller des „Mephisto“ Spiel Anweisungen. Fot. A.P. Leipzig
Berliner Illustrierte Zeitung12/1932
Gültig
vom
Familie Tambs fährt in einer Nußschale über zwei Ozeane. Dazu der Bericht „Ein Baby Weltumsegler“ auf den Seiten 348, 349.
Berliner Illustrierte Zeitung13/1932
Gültig
vom
Eine Film-Sensation: Greta Garbo und Marlene Dietrich als siamesische Zwillinge in dem neuen Film „Tragödie einer Liebe“. Die beiden Rivalinnen um den höchsten Film-Ruhm der Welt geben durch ihr gemeinsames Auftreten ein seltenes Beispiel künstlerisches Kameradschaftlichkeit.
Fot. D. A. Cookst Film Cooperation.
Berliner Illustrierte Zeitung14/1932
Gültig
Der Sohn des Segelfliegers. Der Fluglehrer des merkwürdigen Segelfliegerdörfchens Hirzenhain in Hessen Nassau. Weitere Bilder auf den Seite 442 und 443.
Fot. Schirner
Berliner Illustrierte Zeitung15/1932
Gültig
„Leben ohne Geheimnis“. Der neue Roman von Vicki Baum beginnt in dieser Nummer. Vicki Baum erregte mit ihren Werken „stud. Ehem. Helene Willfüer“ und „Zwischenfall in Lohwinkel“ größtes Interesse. Im Roman „ Menschen im Hotel“ wurde ein Welterfolg.
Berliner Illustrierte Zeitung16/1932
Gültig
Der geheimnisvolle Tod des Kronprinzen Rudolf nach 43 Jahren endgültig aufgeklärt. Johann Loschek, Leibkammerdiener des Kronprinzen Rudolf von Oesterreich, hat als einziger Zeuge der Katastrophe von Mayerling, vor seinem Tode ihren wahren Hergang für die Nachwelt niedergelegt. Wir veröffentlichen die Aufzeichnungen des Kammerdieners Loschek auf Seite 486 u. 487. Johann Loschek im Alter von 87 Jahren. Johann Loschek, 34 Jahre alt, als Leibkammerdiener.
Berliner Illustrierte Zeitung17/1932
Gültig
Zu dem Beitrag „Berlin – Rio de Janeiro in 4 Tagen“ von Martin Munkacsi in dieser Nummer. Dr. Hugo Eckener hält eine Tischrede im Speisesaal des „Grafen Zeppelin“ vor der Landung in Pernambuco.
Foto Martin Munkacsi.
Berliner Illustrierte Zeitung18/1932
Gültig
Die seltsamste Schule in Deutschland: Die Schule für Fallschirmspringer in Kassel. Eine Schülerin lernt den Absprung, der aus jeder Lage geübt wird.
Aufnahme: Ruge – Fotoaktuell.
Berliner Illustrierte Zeitung
19/1932
Gültig
Sportjugend. Fot. Riebecke.
Berliner Illustrierte Zeitung2/1932
Gültig
Das größte Auto-Rennen der Welt am 22. Mai in Berlin: Die Teilnehmer. I. Heinrich Joachim v. Morgen, einer der besten deutschen Rennfahrer. Weitere Bilder Seite 628 und 629.
Fot. Rosemann in Berlin.
Berliner Illustrierte Zeitung
21/1932
Gültig
Sonntagsfreude.
Fot. Schenker.
Berliner Illustrierte Zeitung22/1932
Gültig
Der Kampf gegen die Spritschmuggler in der Ostsee. Beamte an Bord des deutschen Zollkreuzers holen Behälter mit Sprit aus dem Meer herauf, die von den Schmugglern beim Auftauchen des Schiffs der Zollfahndungsstelle versenkt wurde. Die Schmuggler machen die Stelle durch Fähnchen-Bojen kenntlich. Sehen die Zollbeamten die Bojen nicht, so hoffen die Schmuggler, die Spritbehälter wieder aufzufischen. Der Zollkreuzer „Brummer“ der Zollfahndungsstelle in Warnemünde , das modernste deutsche Motorschiff, erreicht eine Geschwindigkeit von 34 Seemeilen, das sind in etwa 55 Stundenkilometer. Bei den Schmugglern, die nicht im entferntesten im Besitz derartig hochwertiger Schiffskonstruktionenen sind, ist gerade dieser Kreuzer außerordentlich gefürchtet, da es nur schwer möglich ist, bei einer Verfolgung ihm zu entrinnen. Das aufgebrachte Schmugglerschiff wird von Beamten besetzt und von dem Zollkreuzer in Schlepp genommen. Der einer der größten norwegischen Schmugglerbanden auf dem Gefängnishof nach seiner Verhaftung.
Fot. Neudin – Weltrundschau.
Berliner Illustrierte Zeitung23/1932
Gültig
Verschollen! Der deutsche Flieger Hans Bertram vor seinem Abflug von der Sundainsel Timor nach Australien. Das Flugzeug ist seit dieser Zeit verschwunden; alle Nachforschungen nach Bertram und seinem Bordmonteur Klaußmann waren bisher vergeblich.
Fot. Neofot – v. Lagorio.
Berliner Illustrierte Zeitung24/1932
Gültig
Vor dem Kampf um die Weltmeisterschaft. Max Schmeling (links) beim Training vor zahlenden Zuschauern in seinem Lager bei Kingston im Staate New York. Fot. Dr. Erich Salomon
Berliner Illustrierte Zeitung25/1932
Gültig
Rettungsdienst der New Yorker berittenen Polizei. Ein Schutzmann hebt bei einer Uebung eine Reiterin von ihrem durchgehenden Pferd zu sich herüber.
Fot. A. P.
Berliner Illustrierte Zeitung26/1932
Gültig
Das Neuste in den Sommerferien: Kindergärtnerinnen der Kurverwaltung, die die Kinder der Kurgäste am Strande und auf den Spielplätzen betreuen. Fot. Dr. Paul Woifi (Mauritius) mit Kaffee-Tragödie: Brasilien erstickt im Kaffee. Eine Milliarde Pfund Kaffee ins Meer geworfen! Erster Bericht unseres Mitarbeiters Martin Munkacsi von seiner Südamerika-Reise.
Berliner Illustrierte Zeitung
27/1932
Gültig
Heißer Tag.
Fot. M. Martin.
Berliner Illustrierte Zeitung28/1932
Gültig
Ein Welterfolg des deutschen Rudersports: Der Berliner Ruderer und deutsche Olympia-Vertreter Herbert Buhtz, der bei der klassischen Prüfung der Ruderer, der Henly-Regatta bei London die besten britischen Ruderer schlug und in einem rein deutschen Finale gegen seinen Klubkameraden Gerhard Boetzelen die „Diamond-Skulls“, den Einer-Wettbewerb gewann. Seit dreißig Jahren erscheint zum ersten mal wieder ein deutscher Name in der Siegerliste der Henley-Regatta.
Berliner Illustrierte Zeitung29/1932
Gültig
Der Stärkste Mann an Bord. Auf dem Verdeck de „Europa“, auf der die deutschen Olympia-Kämpfer nach Amerika reisten: Der Münchner Gewichtheber Rudolf Ismayr trägt vier seiner Kameraden zugleich – links den Kugelstoß-Weltrekordmann Emil Hirschfeld, rechts den Zehnkampfmeister Eberle, auf den Schultern den Schwergewichtsmeister Gehring, und (oben) den Hürdenläufer Wegner.
Fot. Schirner.
Berliner Illustrierte Zeitung
30/1932
Gültig
Die Schreck-Sekunde. Wie rettet sich der Rennfahrer? Der Sieger im Berliner Avus-Rennen, Manfred v. Brauchitsch, erzählt es auf Seite 969 dieser Nummer.
Berliner Illustrierte Zeitung
31/1932
Gültig
Im Strandcafé.
Fot. Jacobi.
Berliner Illustrierte Zeitung32/1932
Gültig
Die Schönste von der Olympiade: Die 18 jährige schwedische Schwimmerin Ingeborg Sjötvist, die einzige Sportlerin ihres Landes bei den Olympischen Spielen in Los Angeles. (Siehe auch Bilder auf Seite 1040)
Fot. A.P.
Berliner Illustrierte Zeitung
33/1932
Gültig
Greta Garbo in den Ferien. Weiter Bilder Seite 1068.
Fot. M. Martin.
Berliner Illustrierte Zeitung34/1932
Gültig
Zeichnung von Fritz Koch-Gotha: Heimkehr der “ Niobe „,Im Heft sind zu diesem Thema zwei illustrierte Seiten: Die Hebung der Niobe und Deutscher Angriff auf einen 8000er (Nanga Parbat).
Berliner Illustrierte Zeitung35/1932
Gültig
Alfons Paoli Schwartz. In dieser Nummer beginnt der erschütternde Bericht des letzten deutschen, erst im April 1932 heimgekehrten Kriegsgefangenen Alfons Paoli Schwartz über seine Gefangenschaft in der französischen Strafkolonie, auf der Teufelsinsel und in Cayenne.
Berliner Illustrierte Zeitung36/1932
Gültig
Der Alpenmeister. Der Auto-Rennfahrer Hans Stuck hat von den fünf Läufen der Alpenmeisterschaft bereits vier siegreich beendet (am Kesselberg, Gaisberg, Klausenpaß, Stilfferjoch war er jedesmal der schnellste Sportwagen-Fahrer) und sich damit den Alpenmeister-Titel gesichert.
Berliner Illustrierte Zeitung
37/1932
Gültig
Die Windsbraut. Aufnahme vom vorbeifahrenden Auto aus
von Martin Munkacsi.
Berliner Illustrierte Zeitung38/1932
Gültig
In einem Lager des freiwilligen Arbeitsdienstes im bayrischen Hochgebirge: Studenten und ländliche Arbeitslose beim Antreten zur Essen Ausgabe. Die Arbeitsfreiwilligen bauen hier eine Strasse zwischen Mittenwald und Partenkirchen.
Fot. Dr. F. Weber
Berliner Illustrierte Zeitung
39/1932
Gültig
Die Straßensänger.
Aufnahme von Martin Munkacsi.
Berliner Illustrierte Zeitung40/1932
Gültig
Eine Frau springt aus 7000 Meter Höhe ab! Eine Sekunde vor dem Absprung: Lola Schröter, die mit diesem Fallschirm Absprung einen neuen Weltrekord schuf. Aufnahme unseres Mitarbeiters Willi Ruge, der mit Lola Schröter im Flugzeug aufstieg:
(Copyright 1932, by Pressebericht G.m.b.H. Berlin.)
Berliner Illustrierte Zeitung
41/1932
Gültig
Hans Albers in seinem neuen Flieger-Film.
Berliner Illustrierte Zeitung42/1932
Gültig
„Mit leeren Taschen in der Fremde“. Auswanderer Erlebnisse eines jungen Paars in Südamerika. Beginn einer neuen Schicksals Schilderung in der Reihe unserer Tatsachenberichte: (Seite 1390)
Berliner Illustrierte Zeitung43/1932
Gültig
Paula Wessely. Die junge Wiener Schauspielerin, die sich als Rose Bernd (Gerhart Hauptmann) im „Deutschen Theater“ in Berlin durch ergreifende Schlichtheit und Wärme in eine Reihe mit ihren großen Vorgängerinnen Else Lehmann und Lucie Höflich gestellt hat.
Berliner Illustrierte Zeitung
44/1932
Gültig
Ein Augenblick des Glücks. Zufalls-Aufnahme von einem Sonntags-Tanzboden. Fot. Yva.
Berliner Illustrierte Zeitung45/1932
Gültig
Otto Lantschner, einer der weltberühmten Skiläufer aus der Innsbrucker Sportfamilie, beim üben mit einem neuen Sportgerät, dem Roll Ski, auf den Bergstraßen Tirols.
Fotos Marian Schwabik.
Berliner Illustrierte Zeitung46/1932
Gültig
Durst! In dieser Nummer beginnen die Aufzeichnungen des deutschen Fliegers Bertram, der mit seinem Bordmonteur Klaußmann auf einem Weltflug verschollen war und nach 53 tägiger Irrwanderung in der australischen Wüste aufgefunden wurde.
Berliner Illustrierte Zeitung47/1932
Gültig
Die Unruhen in Genf. Soldaten des Infanterie-Regiments Nr. 3, das wegen der blutigen Zusammenstöße einberufen wurde, gehen gegen neue Zusammenrottungen im Regierungsviertel vor.
Fox tönende Wochenschau.
Berliner Illustrierte Zeitung48/1932
Gültig
Spätlese an der Mosel: Der „Bubbel“. Der „Bubbel“ ist ein Getränk aus den letzten Überbleibseln des Kelter, das in den kühlen Spätherbsttagen in den Weinbergen in Steinkrügen erwärmt wird und den Arbeitenden als Stärkung dient. Weitere Aufnahmen von Erna Lendvai-Dircksen auf den Seiten 1600 und 1601.
Berliner Illustrierte Zeitung49/1932
Gültig
Der schwebende Ritter. Eine merkwürdige Aufnahme des Riesen-Magneten in einem Eisenwerk im Rheinland: Der Magnet hebt eine schwere Ritterrüstung wie ein Spielzeug-Magnet eine Nähnadel.
Fot. Wilmkes
Berliner Illustrierte Zeitung50/1932
Gültig
Vor dem Kirchgang. Ungariche Bäuerin aus der Matyó-Gegend (Nordungarn) mit ihrem Kind in der prächtigen Festtagstracht, an der die Großmutter oder Urgroßmutter ihr Leben lang gestickt hat.
Fot. Mondiale.
Berliner Illustrierte Zeitung
51/1932
Gültig
Nach der Bescherung.
Aufnahme: YVa
Berliner Illustrierte Zeitung
52/1932
Gültig
Schwimmen in Geld. Unser Silvester Preisausschreiben: Die besten Wünsche zum neuen Jahr! Wie lauten sie?

Die Geburtstagszeitung aus dem Jahre 1932 zum 90. Geburtstag!

Über die historische Zeitung 1932 wird sich der Jubilar sicherlich freuen. Es ist ein außergewöhnliches Geschenk! Eine original Zeitung oder Illustrierte Wochenzeitung ist das perfekte Geschenk zum 90. Geburtstag!

Lesen Sie in der historischen Geschenkzeitung, was vor 90 Jahren modern war und was die Menschen damals bewegte!

Zeitung 1932: Nostalgie Geschenk zum 90. Geburtstag
Das Nostalgie Geschenk zum 90. Geburtstag.

Alle unsere Zeitungen und Zeitschriften Ausgabe befinden sich in einem sehr guten und vollständigen Zustand!

Schauen Sie doch einfach mal in unserem neuen Shop vorbei!

www.pressearchiv-deutschland.de

Wir haben eine große Auswahl an Zeitungen 1931 und Illustrierten Wochenmagazinen aus dem Jahr 1931!

Sie liegen für Sie versandbereit in unserem Archiv!

Der Versand dauert ein bis drei Werktage und schon haben sie das schöne Stück bei sich zu Hause und können es dem Jubilar zu seinem Geburtstag überreichen!

Wir sind für Sie da!

Haben Sie Fragen?

Gerne sind wir Ihr Ratgeber in Sachen Zeitungen und Illustrierten! Wir beraten Sie gerne!

Kontakt

oder schreiben Sie uns unter info@presse-antiquariat.de

Das waren Zeiten…

Zeitungen und Zeitschriften wurden zu Zeitzeugen des Geschehens.

Heute erzählen sie Geschichte des Jahres 1932! Die Zeitzeugen auf Papier!

Vielleicht auch Interessant für Sie?

Die besten und witzigsten BILD-ZEITUNGs SCHLAGZEILEN

Woran erkennt man eine SPIEGEL Original Erstausgabe?

DIE ZEHN BESTEN THE BEATLES COVER

DAS ERSTE DDR PLAYBOY PLAYMATE

KICKER ERSTAUSGABE 14. JULI 1920

ZEITUNGEN NATIONALSOZIALISMUS 1933 – 1945

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.